Feuerschutztüren sind brandschützende Bauteile und gehören gemäß der DIN 4102 "Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen" zur Gruppe der Feuerschutzabschlüsse.

Danach handelt es sich um selbstschließende Türen, die bei auftretenden Bränden den Durchtritt von Feuer für einen bestimmten Zeitraum (z.B. für 30 oder 90 Minuten) verhindern müssen.

Die Notwendigkeit, Feuerschutztüren in einem Gebäude anzuordnen, wird im Rahmen der Planung von Architekten und Brandschutzexperten festgelegt.

Zur Sicherung der von den Türen erwarteten Schutzfunktion fordert das Baurecht u.a. die Prüfung und Überwachung der Türkonstruktionen und deren Herstellung durch die bauaufsichtlich zugelassenen Prüf- und Überwachungsstellen.

zurück